Craniosacrale Biodynamik

Cranium - der Kopf / der Schädel
Sacrum - das Kreuzbein
biodynamisch - das Wissen und Wahrnehmen der Kräfte, die dem Leben zugrunde liegen.

Das craniosacrale System

Das craniosacrale System bezeichnet ein physiologisches System im innersten unseres Körpers.
Es bildet sich aus Membranen und Flüssigkeit, die sich vom Schädel durch die Wirbelsäule bis zum Becken erstrecken und rhythmisch fließen.
Das Gehirn und somit unser zentrales Nervensystem werden umspült, genährt und gleitende Beweglichkeit ist möglich.
Das craniosacrale System dient als Schutz- und Transportsystem und steht in Verbindung mit allen anderen Geweben.
Seine dynamische Beweglichkeit entsteht unter anderem aus der Eigenbewegung unseres Gehirns, dem fließen des Liquors
(umgangssprachlich: „Hirn-bzw. Nervenwasser“) im genannten Membransystem von Gehirn- und Rückenmarkshäuten.
Diese gezeitenartige Bewegung überträgt sich über die Faszien, Knochen und Zwischenzellflüssigkeit auf den gesamten Körper.
Diese Fähigkeit des Gewebes sich natürlich rhythmisch zu bewegen zeigt den Zustand unserer Gesundheit.

Erfahrene Hände können diese sanfte sich ausdehnende und abfließende Bewegungsqualität am ganzen Körper erspüren.
Sie wird craniosacraler Rhythmus oder craniosacraler Puls genannt.
Wie auch unsere Atmung oder unser Herzschlag sind die pulsierenden Bewegungen des Liquors lebenswichtig. Sie zeigen den Zustand unserer Gesundheit und damit auch unserer Resilienzfähigkeit an.

Veränderungen, Einschränkungen und Asymmetrien in den Bewegungen können auf strukturelle Veränderungen und Störungen im Ablauf des Körpers hinweisen.

Die cranio-sacrale-Therapie ist verwurzelt in der Osteopathie und ihr biodynamischer Ansatz heute eine eigenständige Methode.
Hier zeigt sich ein Paradigmenwechsle von der konventionellen Medizin hin zu einem ganzheitlichen Zugang unser Geist Körper Seelen Verwobenheit.